Rekonstruktion nach Unfällen

Wenn nach einem Unfall Knochenbrüche in Fehlstellung verheilen, kommt es zu Deformitäten.

Korrektur von in Fehlstellung verheilter Knochenbrüche:

Wenn nach einem Unfall Knochenbrüche in Fehlstellung verheilen, kommt es zu Deformitäten. Bei der Behandlung setzen wir oft computersimulierte 3D-Verfahren und patientenspezifischen Implantate aus dem 3D-Drucker ein.

Wir versorgen regelmäßig Knochenbrüche der Hand und des Vorderarmes. Neben der konservativen Therapie kommen auch operative Eingriffe zur Behandlung zum Einsatz. Die Operation hat das Ziel, den Knochenbruch wieder korrekt anatomisch einzupassen und in dieser Position zu stabilisieren. Bei korrekter Frakturstellung kann der Bruch dann mit entsprechenden Platten und Schrauben fixiert werden, sodass eine frühfunktionelle Behandlung möglich ist.

Nicht selten kommt es jedoch zu fehlverheilten Knochenbrüche oder Wachstumsstörungen nach länger zurückliegenden Unfällen, die initial verpasst oder nicht ausreichend behandelt wurden. Solche in Fehlstellung verheilte Knochenbrüche können teilweise mit Schmerzen oder erheblichen Bewegungseinschränkungen verbunden sein. Diese Einschränkungen können meist nur mit einer operativen Korrektur der Fehlstellung behoben werden.

Präzise Operationsplanung dank digitaler Computer-Simulation

Verfahren mittels digitaler Computer-Simulation lassen anhand der gesunden Gegenseite am Computer die Operation und Korrektur der betroffenen kranken Seite simulieren und somit präzise die Operation im Vorfeld planen. Spezifische im 3D-Drucker gedruckte und dann sterilisierte Schnittlehren («Schablonen») helfen, während der Operation die simulierte Operation exakt durchzuführen. Die präzise Korrektur anhand der gesunden Gegenseite kommt bei diesen komplexen Eingriffen dem Patienten und auch dem beteiligten OP-Team entgegen.

Korrektur allenfalls mit Implantaten aus 3D-Drucker
Nach erfolgter Korrektur des betroffenen Knochens wird dieser in korrekter anatomischer Stellung mit Platten und Schrauben fixiert. Im Einzelfall werden diese Platten individuell auf die persönliche Anatomie des Patienten angepasst und sogar mit spezi fischen 3D-Druckern als Titanimplantat individuell hergestellt. Welches operative Verfahren angewendet wird, wird im Einzelfall individuell besprochen und geplant.

Dr. Martin Leixnering

Dr. Martin Leixnering kann auf eine jahrelange exzellente chirurgische Ausbildung zurückblicken und zeichnet sich durch sein besonders auf die Handchirurgie ausgerichtetes Wissen aus.

Er und sein, speziell unter seiner Leitung ausgebildetes Team von hochmotivierten Ärzten, setzen sich mit all ihrem Wissen und Können ein, dass es Ihnen bald besser geht.

  • „Seit Jahren bestens betreut! Die ganze Familie! Ein großes Dankeschön!“

    Sandra R.

  • „Vor 15 Jahren an der linken Hand operiert (Karpaltunnelsyndrom) alles bestens - jetzt ist die Rechte dran.“

    Peter M.

  • „Hat meine Hand vor über 10 Jahre operiert, bis heute keine Beschwerden. Danke“

    Harald H.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie uns kennenlernen? Schreiben Sie jetzt eine Nachricht!

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden!

Danke!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

×
Top