Angeborene Fehlbildungen

Fehlbildungen, die auf Umwelteinflüsse zurückzuführen sind, machen etwa 20% aller Fehlbildungen aus, 20% sind erblich bedingt, in den übrigen Fällen ist eine genaue Ursache oft nicht zuzuordnen.

Bei einer Scheitelsteißlänge des Embryos von 4 mm ist bereits die Armknospe zu sehen, das entspricht dem 26. Tag nach der Befruchtung der Eizelle. Umwelteinflüsse in dieser Zeit verursachen Fehlbildungen und Entwicklungsstörungen.

Bei der Thalidomidembryopathie (nach Einnahme von Contergan) ließ sich die Schädigung auf den 34.-50. Tag post menstruationem zurückverfolgen. Die häufigsten Fehlbildungen sind zusammengewachsene Finger, überzählige Finger oder das Fehlen von Fingern. So kann beispielsweise der Daumen doppelt oder gar nicht angelegt sein. Im Falle eines Doppeldaumens wird der überzählige Strahl weggenommen. Wenn der Daumen fehlt, also eine Vierfingerhand besteht, so ist die Operationsmethode der Wahl, den Zeigefinger zum Daumen zu machen.

Der Zeitpunkt zur Korrektur von Handfehlbildungen sollte so früh als möglich gewählt werden, damit es nicht durch die Fehlbildung zu Wachstumsstörungen der übrigen Finger kommt. Bei der Operation ist höchste Sorgfalt geboten. Um die zarten Strukturen nicht zu verletzen, werden mikrochirurgische Operationstechniken angewandt.

Die konservative Behandlung von Handfehlbildungen beinhaltet Schienenversorgung, Ergotherapie und die Versorgung mit Prothesen. Für die Indikation zur operativen Korrektur ist eine funktionelle Verbesserung ausschlaggebend. Für die Eltern steht häufig die Ästhetik im Vordergrund. Kinder sollten nach operativer Korrektur von Handfehlbildungen bis Ende des Skelettwachstums in medizinischer Obsorge bleiben, um gegebenenfalls Wachstumsbehinderung durch Narbenzüge frühzeitig zu erkennen.

Dr. Martin Leixnering

Dr. Martin Leixnering kann auf eine jahrelange exzellente chirurgische Ausbildung zurückblicken und zeichnet sich durch sein besonders auf die Handchirurgie ausgerichtetes Wissen aus.

Er und sein, speziell unter seiner Leitung ausgebildetes Team von hochmotivierten Ärzten, setzen sich mit all ihrem Wissen und Können ein, dass es Ihnen bald besser geht.

  • „Seit Jahren bestens betreut! Die ganze Familie! Ein großes Dankeschön!“

    Sandra R.

  • „Vor 15 Jahren an der linken Hand operiert (Karpaltunnelsyndrom) alles bestens - jetzt ist die Rechte dran.“

    Peter M.

  • „Hat meine Hand vor über 10 Jahre operiert, bis heute keine Beschwerden. Danke“

    Harald H.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie uns kennenlernen? Schreiben Sie jetzt eine Nachricht!

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden!

Danke!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

×
Top